BR Dr. Josef Lauritsch

Dr. Josef LAURITSCH – ein NACHRUF

Mit großem Schmerz erfüllte uns Kärntner in Graz der Tod unseres Ehrenobmannes Dr. Josef Lauritsch. Wir haben Dr. Lauritsch am 12. Januar 2004 in Graz auf seinem letzten Weg begleitet.

Als geborener Kärntner, der den größten Teil seines Lebens außerhalb Kärntens verbracht hat, hat er jedoch seine Wurzeln nie vergessen oder gar verloren. Wie oft konnte man ihn über seine engere Heimat St. Egyden bei Velden mit leuchtenden Augen erzählen hören. Als die Kärntner Landsmannschaft in Graz 1955 neu gegründet wurde, bekleidete Dr. Lauritsch – als damaliger Bundesrat – die Funktion des Obmannstellvertreters und übernahm 1964 selbst die Führung des Vereins. Er wollte einer lebendigen, zukunftsorientierten Gemeinschaft vorstehen, mit der er sich identifizieren konnte. Er war wohl ein leuchtendes Beispiel für den sog. „zoon politikon“ im aristotelischen Sinn: der Mensch ist ein soziales Wesen, das in der Gemeinschaft handelt und sich auch dort entfaltet.

Viele außergewöhnliche Glanzlichter seiner Vereinsarbeit beweisen dieses Gedankengut: Die von ihm organisierten 10.-Oktober-Feiern im überfüllten Stefaniensaal in Graz – sie werden heute noch oft zitiert. Auf sein Betreiben hin konnten wir am Schlossberg in Graz einen Kärntner Gedenkstein errichten, der für die Kärntner in Graz einen Kristallisationspunkt darstellt. Viele Festschriften und Dokumentationen wurden von ihm persönlich verfasst und gestaltet, die für uns wertvolle geschichtliche Zeugnisse geworden sind. Die Medaillen in Silber und Gold „Für Verdienste um die Heimat“ und andere wichtige Auszeichnungen können nur äußerliche Zeichen unseres Ausdrucks der Dankbarkeit sein. Sein großes Anliegen war die Förderung der Kärntner Jugend. In seine Obmannschaft fiel auch die Gründung unseres Chores, der nunmehr auch schon fast 30 Jahre vielen Kärntnern und Kärntnerinnen während ihrer Studienzeit eine wertvolle Gemeinschaft ermöglicht hat.

Er hat seine Führungsaufgabe mit großer Umsicht und ausgeprägter Toleranz wahrgenommen. Obwohl er selbst eher ein ruhiger und bescheidener Mensch war, hat er viele von uns mit seiner Tatkraft und Zuversicht angesteckt. Wir haben durch ihn und von ihm unerhört viel gelernt. Dr. Lauritsch hat so oft so viele Entscheidungen getroffen, die wahr und richtig waren und es heute noch sind. Er hat uns allen den Stempel seiner unverwechselbaren Persönlichkeit aufgedrückt. Wir haben ihn geschätzt und geliebt. Wir haben auch immer mit ihm gerechnet. Er hat uns nie enttäuscht. Für jene, die unmittelbar mit ihm zusammenarbeiten durften, war er ein großes Vorbild und zugleich ein großzügiger – ja väterlicher – Freund. Er hat viel mehr als seine Pflicht getan – es ist an uns, ihm darin zu folgen.

In respektvoller Dankbarkeit verabschieden wir uns von einem großen Kärntner – von einem lieben Menschen – von einem guten Freund.

Möge es der Familie des Verstorbenen ein kleiner Trost sein, dass unser Ehrenobmann Dr. Josef Lauritsch im Gedächtnis und im Herzen seiner Kärntner in Graz einen immerwährenden Platz einnehmen wird.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.