FdS2004_Kärntner Viergesang

Nach dem 10. Fest der Stimmen 2004

Am 10. Oktober 2004 fand das 10. „Fest der Stimmen“ im ausverkauften Stefaniensaal statt. Schon während der Einstimmung im Foyer des Stefaniensaals war sofort zu spüren, dass dies ein ganz besonderer Abend werden würde. Und so war es dann auch. Von der ersten Minute an fühlte man die Verbundenheit zwischen dem Publikum im Saal und den Sängern auf der Bühne. Unser Obmann KommR Mag. Claus REPNIK konnte in seiner kurzen Begrüßungsrede unter anderen auch Frau Landeshauptmann Waltraud KLASNIC begrüßen, die die Wichtigkeit der musikalischen Verbundenheit zwischen der Steiermark und Kärnten im immer größer werdenden Europa darstellte und sich bei den KÄRNTNERN in GRAZ dafür herzlich bedankte.

Aus Kärnten konnten wieder viele liebe Gäste begrüßt werden: Der „MGV Almrose Radenthein“ unter der Chorleitung von Andreas Moser. Dieser Männerchor, der auf viele Auszeichnungen im In- und Ausland zurückblicken kann, sang sich sogleich in alle Herzen, ganz besonders mit seinem Vortrag von „I hab di gern“. Herrliche Solostimmen, sowie einerseits ein kräftig-männliches Klangvolumen und andererseits ein samtigweicher Chorklang, zeichnen diesen hervorragenden Chor aus. Herzerfrischend und für Auge und Ohr ein Labsal war die Familie Lexer aus dem Lesachtal. Vater Lexer und seine fünf Töchter sangen und musizierten mit viel Schwung und Freude.

Der „Kärntner Viergesang“ war – und ist – eine Klasse für sich! Im Mai 2003 konnte er beim internationalen Chorfestival in Bad Ischl in der Kategorie Volkslied den ersten Platz ersingen. Die wunderschönen Stimmen und das „G’spür“ für das Kärntnerlied ließ die Menschen im festlichen Stefaniensaal beinahe atemlos lauschen, um dann um so begeisternder zu applaudieren. Die beiden Chöre „Singkreis der Kärntner in Graz“ und „Chor der Kärntner in Graz“ umrahmten dieses 10. „Fest der Stimmen“ als harmonischer Klangkörper. Höhepunkt des Abends war die Welturaufführung des Liedes „Heilung der Gefühle“. Unsere Sängerin Barbara CIVIDINO verfasste den sehr anspruchsvollen Text und widmete ihn dem Singkreis Kärnten. Unser Chorleiter Bernhard WOLFSGRUBER komponierte eine ungemein gefühlvolle Melodie dazu. Der intensive Applaus des Publikums lässt hoffen, dass es noch weitere Texte und Lieder dieser beiden Künstler geben wird. Hans Mosser, der bekannte Radiomoderator, führte, wie immer, in gekonnter Art durch das Programm und erntete herzlichen Applaus von „seinem“ Grazer Publikum.

Gleichzeitig möchten wir uns aber auch bei allen Sängerinnen und Sängern des Singkreises Kärnten für deren Engagement in vielen Bereichen herzlich bedanken. Ohne sie kann so eine Veranstaltung nicht stattfinden. Alle haben in der Vorbereitungsphase viel Zeit geopfert und Einsatz gezeigt. Dafür sei ihnen auch an dieser Stelle herzlicher Dank ausgesprochen.  Besonders erwähnt seien aber die Obfrau des Singkreises Kärnten Frau Sissy REPNIK, die mit viel Geschick und Übersicht das Fest sicher organisierte. Hervorragende Arbeit leistete auch unser Sänger Thomas ORTNER, der für ein tolles Programmheft sorgte. Ebenso ein aufrichtiges Danke an Frau Laura GOLDEMUND, die die verantwortungsvolle Arbeit des Kartenvorverkaufes übernahm und zur Zufriedenheit aller durchführte. Danke allen Sängerinnen und Sängern, die so viele Eintrittskarten in Eigenregie im Vorverkauf verkauften und Dank auch für die vielen kulinarischen Köstlichkeiten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.