Schlossberg

10.-Oktober-Feier am Grazer Schlossberg

Am heutigen Landesfeiertag fand eine kleine Gedenkfeier am Grazer Schlossberg bei unserem Denkmal statt. Im Anschluss fanden wir uns zu einem kleinen Stammtisch im Gasthof „Alte Münze“ am Schlossbergplatz ein und ließen noch zahlreiche Kärntnerlieder erklingen.

Um 18.00 Uhr, pünktlich zum Geläut der Liesl, traf sich eine kleine Abordnung der Kärntner in Graz vor dem Gedenkstein am Grazer Schlossberg. Sissy Repnik brachte ein Blumengesteck in den Kärntner Farben samt passender Schleife, welches für die nächsten Tage den Gedenkstein verschönern wird. Ehrenobmann Mag. Claus Repnik eröffnete mit einer Ansprache die Festlichkeit und erzählte zu Beginn die Geschichte unseres Gedenksteins, welcher anlässlich 60 Jahre Abwehrkampf und Volksabstimmung im Jahre 1980 errichtet wurde.

Der Stein selbst stammt aus einem Steinbruch in Kärnten, das Wappen wurde von eben der Gießerei hergestellt, die auch das Wappen des Denkmales bei der Gurkerbrücke am Weg von Klagenfurt nach Völkermarkt gegossen hat, die Tafel wurde in der HTL Ferlach graviert. Wir feiern heute 95 Jahre Kärntner Volksabstimmung und gedenken unserer Väter- und Großvätergeneration, die im Kampf um unser Heimatland standhaft geblieben sind und uns diese schöne Heimat erhalten haben. Mit dem Kärntner Heimatlied – wie es sich für Sänger gehört in einem vierstimmigen Satz – verleihen wir diesen Gedanken die nötigen Harmonien. Mit „Mittndrin im Karntnalånd…“ wurde der Akt schließlich beendet und in ein gemütliches Beisammensein am Fuße des Schlossbergs übergeleitet. Beim anschließenden Stammtisch im Gasthaus „Alte Münze“ bekam die Runde noch Zuwachs. Noch einige Lieder aus der Heimat wurden angestimmt und erfreuten so ganz nebenbei Gäste aus Birmingham und aus Oberösterreich. Getrunken wurde selbstverständlich aus den passenden Gemäßen. Herzlichen Dank an Mag. Peter Zenkl und Gattin Ilse Zenkl, die den Wirten eigens zur heutigen Feier mit ausreichend Biergläsern versorgt haben!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.