Chorissimo – 20 Jahre Lehrgang Chorleitung am JJFK

Am 8. März 2020 ging ein einmaliges Jubiläumskonzert unter dem Titel „Chorissimo“ mit über 20 verschiedenen Chören in der renommierten Helmut List Halle über die Bühne.

Das Konzept für das 20-jährige Jubiläum stammte von niemand anderem als Franz M. Herzog persönlich. Die Idee? Ein Konzert mit Chören seiner Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs für Chorleitung am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz. Die Chöre (gemischte Chöre, Männerchöre, Kleingruppen und Jugendchöre) wurden verschiedenen Gruppen zugeteilt und gaben dann gemeinsam ein Lied pro Chor beziehungsweise Chorleiter zum Besten.

Der Chor der Kärntner in Graz wurde gemeinsam mit dem Heimatklang Bach, dem Singkreis Porcia Spittal und dem Ensemble Vivace Klagenfurt selbstverständlich dem „Kärntner“ Block zugeteilt. Mit dem „Seejodler“, „Keep your lamps“, „Wånn i still steh & Im Garten sind drei Rosen“ und „Abschied vom Walde“ bewiesen wir, dass wir nicht nur traditionelle Kärntnerlieder beherrschen, sondern auch klassische Chorliteratur sowie Gospel. Die Idee war natürlich schon sehr visionär und niemand konnte genau wissen, ob der Plan am Schluss dann auch wirklich aufgehen wird. Aus logistischen Gründen waren gemeinsame Proben nicht für alle Chöre möglich, doch aufgrund der sehr guten Kommunikation zwischen den Chorleitern Anna Mokoru, Bernhard Wolfsgruber, Christina Kleinfercher und natürlich unserem Stefan Gruber, brauchte es am Sonntag nur ein paar wenige Anläufe und die Lieder konnten problemlos miteinander gesungen werden.

Ein ganz besonderer Teil des Jubiläumskonzerts war die gemeinsame Performance von Felix Mendelssohn’s „Jauchzet dem Herrn“ gesungen von allen Absolventinnen und Absolventen gemeinsam mit dem Studiochor des Konservatoriums. Darauf folgte die Darbietung von „City of my Heart“, bei dem sich Ihnen der Gospel & Jazz Choir unter der Leitung von Franz M. Herzog, anschloss. Vor eine noch größere Herausforderung stellte uns allerdings das Highlight des Abends. Die letzten drei Lieder „Dona nobis pacem“, der Kärntnerlied-Klassiker und gleichzeitig auch Lieblingslied der Steirer „Gernhabn tuat guat“ sowie „O fortuna“ aus der Carmina Burana sangen alle Chöre gemeinsam – ca. 600 Sängerinnen und Sänger standen dabei auf der Bühne.

Es war wirklich ein einzigartiges, fast unbeschreibliches Gefühl Teil dieses gigantischen Klangkörpers zu sein. Definitiv ein einmaliges Erlebnis mit Gänsehautfaktor und ein würdiger Abschluss für diese Jubiläumsfeier.

Katrin Jelinek