Nach dem 20. Fest der Stimmen 2014

Die Kärntner in Graz veranstalteten am Sonntag den 19.10.2014 das 20. Fest der Stimmen unter dem Motto „Wia die Zeit sich so schnell varziacht“, wie immer im renommierten Grazer Stefaniensaal. Unser Obmann Dipl.-Ing. Roman Pöltner konnte wiederum viele Gäste und Festteilnehmer aus dem Steirer und Kärntner Heimatland sowie aus anderen Bundesländern – diesmal unter anderem in Gedichtform – begrüßen, zumal wir diesmal auch Veranstalter des „Kongresses der Kärntner Landsmannschaften“ aus den Bundesländern waren. Nicht vergessen darf man unsere Kanaltaler Freunde vom lokalen Kulturverein, die gleich mit einem ganzen Bus voll kulturinteressierter begeisterter Fans ihrer „Ottetto Lussari – Doppelquartett Luschari – Visarski Oktet“ Sängerinnen und Sänger gekommen sind. Weiterlesen

Nach dem 19. Fest der Stimmen 2013

Die Kärntner in Graz veranstalteten am Sonntag den 13.10.2013 das 19. Fest der Stimmen unter dem Motto „Aus’n tiafast‘n Herz’n“ im renommierten Grazer Stefaniensaal. Unser neuer Obmann Dipl.-Ing. Roman Pöltner konnte viele Gäste und Festteilnehmer aus dem Steirer und Kärntner Heimatland begrüßen. Unsere stimmigen und klangvollen Gruppen waren der „Kärntner Viergesang“, das „Junglehrerquintett“, das Ensemble „Holzblech“ sowie die hauseigenen Chöre wie der „Singkreis der Kärntner in Graz“ und der „Chor der Kärntner in Graz“ unter der Leitung von Günther Brand und Stefan Gruber. Moderiert wurde unser „Festl“ wie seit mehreren Jahren  vom – als Institution zu bezeichnenden – Radiosprecher Mag. Hans Mosser in bewährter und vor allem humorvoller Weise. Weiterlesen

Nach dem 18. Fest der Stimmen 2012

Die Kärntner in Graz veranstalteten am Sonntag, den 21.10.2012 das 18. Fest der Stimmen im Grazer Stefaniensaal. Unser Obmann KommR Mag. Claus Repnik konnte wiederum viele Gäste und Festteilnehmer aus dem Steirer und Kärntner Heimatland begrüßen. Unsere stimmigen und klangvollen Gruppen waren die „Stimmen aus Kärnten“, die „5 Gailtåler“, das Ensemble „Holzblech“ sowie die hauseigenen Chöre wie der „Singkreis der Kärntner in Graz“ und der „Chor der Kärntner in Graz“ unter der Leitung von Günther Brand und Stefan Gruber. Moderiert wurde unser „Festl“ vom – als Institution zu bezeichnenden – Radiosprecher Mag. Hans Mosser in bewährter und vor allem humorvoller Weise. Als besonderen Ehrengast durften wir den allseits beliebten und geschätzten Sänger, Chorleiter und Komponisten Prof. Walter Kraxner anlässlich seines 85. Geburtstages begrüßen. Weiterlesen

Chorkonzert in Pörtschach

Am 2.6.2012 fand ein Chorkonzert im Congress Center Pörtschach gemeinsam mit dem Vokalensemble Kärnten statt. Moderiert wurde der Abend von Hans Mosser, der in einfühlsamer Weise durch den Abend führte und dem Publikum so manche passende kärntnerische Redewendung ins Gedächtnis rief. Eröffnet wurde das Konzert von beiden Chören gemeinsam mit dem Mottolied „Hamzua, lei ham“. Danach folgte der erste Block mit Liedern aus aller Welt. Der zweite Teil war „unserem“ Kärntnerlied gewidmet. So manch neue Kärntnerlieder klingen anders als das alte Kärntnerlied. Moderator Hans Mosser wies darauf hin, dass die Texte in den neueren Liedern nicht mehr so kernig sind wie früher: „Im alten Liedgut geht es noch richtig zur Sache!“ Richtig krachen ließen es auch die Solisten. Uschi Repnik, Thomas Sedminek und Franz Josef Isak begeisterten mit ihren Liedvorträgen das Publikum. Zum Ausklang des Konzertes wurde die heimliche Kärntner Heimathymne „Is schon still uman See“ von allen Anwesenden gemeinsam gesungen. Ausklingen ließen wir den Chorausflug nach Kärnten mit einer Wörtherseerundfahrt am folgenden Tag.

 

Gedanken des Obmanns

In diesem Jahr feierte unsere Heimat 90 Jahre Kärntner Volksabstimmung. Ein großes Fest, ein langer Festzug, der unter dem Motto „Kärnten – gestern, heute, morgen“ viel Begeisterung auslöste und durchaus versöhnlich das gedeihliche Miteinander unterstrich. Für das diesjährige 16. Fest der Stimmen haben wir nicht von ungefähr das Motto „In mein Daham“ ausgewählt. In der für diese Veranstaltung aufgelegten Festschrift durfte ich in meinem Vorwort bereits folgendes ausführen: Weiterlesen